Sportuhr Test

Sportliche aktive Menschen schätzen es sehr, wenn sie bezüglich ihres Körpers immer alles im Blick haben. Mit einer Sportuhr wissen sie immer, ob die Geschwindigkeit der sportlichen Aktivität in Ordnung war und auch wie die Herzleistung funktioniert. Als Sportler möchte man sich natürlich jeden Tag aufs Neue selbst besiegen und daher ist es wichtig, dass man über die Leistung und seinen Körper ausreichend informiert ist. Zu den beliebtesten Sportarten in Deutschland zählen das Radfahren, das Schwimmen und das Joggen.

Was genau ist eine Sportuhr?

Viele werden jetzt sagen, dass Sport auch ohne Uhr funktioniert. Im Prinzip stimmt das schon. Viele stellen sich aber oft die Frage, wie ist das Lauftempo, stimmt die Herzfrequenz und was ist mit dem Puls? Wer abnehmen will, der ist dankbar, dass ihm der Kalorienverbrauch angezeigt wird und zudem möchten auch noch viele wissen, wie viel Kilometer Strecke zurückgelegt wurden. Sicherlich reicht in einigen Punkten eine Armbanduhr oder eine Pulsuhr. Solche Uhren messen aber weder die Strecke noch machen sie die individuellen Fitnessfortschritte sichtbar. Gerade Sportanfänger können durch eine Sportuhr motiviert werden und dadurch eine regelrechte Leidenschaft für den Sport entwickeln, denn man will ja immer besser werden.

Die verschiedenen Sportuhr Typen

Der Sportuhr Test möchte hier auf die einzelnen Typen der Sportuhren näher eingehen.

Triathlon Sportuhr

Interessiert man sich für die beste Sportuhr, dann kommt man an diesem Modell nicht vorbei. Es hat umfangreiche Funktionen wie zum Beispiel einen Entfernungsmesser, ein GPS, eine Herzfrequenz u.v.m. Die Qualität der Verarbeitung und die wasserdichte Bauart dieser Uhren macht die Uhr sowohl für Läufer, Radfahrer und auch Schwimmer unverzichtbar. Die Uhr ist ideal für intensives Training und für die Auswertung der gesammelten Daten. Für den Alltag ist eine solche Uhr nur bedingt tauglich.

Fitness Sportuhr

Sucht man ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Design und Funktion, dann ist man mit einer Fitness Uhr am Besten bedient. Solch eine Uhr hat Funktionen wie Pulsmessung, Kalorienzähler, Trainingsprogramme und hilft zudem dabei, dass man aktiver durch en Tag geht. Sie zeichnet jede Bewegung am Tag auf und motiviert somit zu noch mehr Bewegung. Diese Uhren eignen sich auch für Cardio- und Fitness-Work-out.

Outdoor Sportuhr

Möchte man mit seiner Uhr zusätzlich die Temperatur messen und die Uhr auch als Navigation nutzen, dann bietet sich die Outdoor Uhr an. Mit diesen Wuhren werden selten Schritte oder Kalorien gemessen, aber sie verfügen über ein Barometer und oft auch über einen Höhenmeter. Die Uhr ist daher auch ideal für Skifahrer, Bergsteiger und Wanderer.

Laufuhr

Legt man Wert auf eine GPS-Funktion, dann muss man schon etwas tiefer in die Tasche greifen. Ansonsten sind diese Uhren ideal, wenn man Zeiten und runden messen möchte. Die Uhr hat zumeist auch eine Stoppuhr-Funktion und lässt sich leicht bedienen. Bei den hochwertigen Modellen werden auch Herzfrequenz, Kalorienverbrauch und Geschwindigkeit gemessen.

Worauf sollte man beim Kauf achten?

Der Sportuhr Test gibt einige Tipps, die man unbedingt beim Kauf einer Sportuhr beachten sollte.

  • GPS-Funktion: Ist wichtig für Profi-Sportler und Radfahrer, die das Training steigern wollen. Für Hobbysportler zu kostenintensiv.
  • Herzfrequenz: Damit wird die körperliche Anstrengung im Blick gehalten und der Sportler kann diese angemessen regulieren. Damit kann der Sport ideal optimiert werden. Die Nutzung ist oft nur mit einem Brustgurt möglich.
  • Kalorienverbrauch: Anhand einiger persönlicher Eingaben errechnet die Uhr den Kalorienverbrauch. Gerade für Anfänger oder solche, die diät halten, ist die Uhr sehr effektiv.
  • Sicherheitstipp: Möchte man seine Uhr auch beim Schwimmen nutzen, dann sollte diese mindestens bis zu 100 m wasserdicht sein. Taucher oder Schnorchler sollten hier zu 200 m greifen.

Wichtige Tipps für Läufer

Der Sportuhr Test möchte an dieser Stelle nochmals einige Tipps für Läufer geben. Zum einen sollte der Sportler extra Laufschuhe für sein Training nutzen und zum anderen sollte er den Sport langsam angehen. Sein Ziel kann man nur in kleinen Schritten erreichen, denn sonst können gesundheitliche Folgen entstehen.

Wichtig für alle Sportler mit einer Sportuhr

Als Sportler sollte man auf ausreichend Flüssigkeitszufuhr achten. Idealerweise stellt man die Sportuhr mittels Timer auf 30 Minuten. Sobald der Alarm beginnt, sollte man mit der sportlichen Aktivität stoppen und etwas trinken. Das Trinken sollte in kleinen Schlucken erfolgen und man sollte dabei auch pausieren.

Welche Sportuhr ist gut?

Auch der Sportuhr Test kann diese Frage nicht pauschal beantworten, denn jeder hat andere Ansprüche an seine Sportuhr. Hilfreich sind eventuell nachfolgende Empfehlungen. Der Testsieger ist die Garmin Forerunner 920XT mit einem beleuchteten Display in Farbe und einer Wasserdichte von 50 m. Die Uhr liefert sehr genaue Messwerte, ist ideal für den Triathlon, setzt automatische Tagesziele und verfügt über eine leicht bedienbare Software. Der Preis-Leistungs-Sieger ist die Sony Mobile SWR50 Smartwatch 3. Sie hat ebenfalls ein beleuchtetes Display in Farbe und ist bis 100 m wasserdicht. Die Anzeigen lassen sich individuell einstellen. Die Uhr ist IP-68 zertifiziert und verfügt über ein schlankes und leichtes Design.